Katholische Öffentliche Bücherei Siersburg

Lesen macht Spaß, besonders wenn man aus fast 7.000 aktuellen und interessanten Medien wählen kann. Romane, Sachbücher, Bilderbücher, Kinder- und Jugendbücher können für vier Wochen ausgeliehen werden. Bei Hörbüchern, DVDs und Musik-CDs beträgt die Ausleihzeit zwei Wochen. Die Ausleihe ist kostenlos; Spenden werden gerne angenommen. Im Laufe eines Jahres führen wir viele Veranstaltungen durch. In der Grundschule Siersburg gibt es eine Zweigstelle. In beiden Kindergärten werden regelmäßig Kinderbücher ausgeliehen.
Während der Öffnungszeiten informieren und beraten wir Sie gerne (Mittwoch 16.00 bis 19.00 Uhr; Samstag 16.00 bis 18.00 Uhr). Die Bücherei befindet sich im Pfarrheim St. Martin. Wir freuen uns auf Sie.
Ansprechpartner: Fredi Klein, 06835-8324, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.koeb-siersburg.de

 


Kindergärten

St. Willibrord Siersburg

Unser pädagogischer Grundsatz: „Lasset uns am Alten so gut es geht halten und auf diesem Grund Neues schaffen jede Stund.“ (Quelle: Tagungshaus St. Thomas). Unsere pädagogische Arbeit geht  von den heutigen Lebenssituationen der Kinder aus. Entsprechend unserem gemeinsam entwickelten katholischen Leitbild sind wir verantwortliche Begleiter der Familien in Erziehungs-, Bildungs-, und Betreuungsfragen. Die Werte und Normen unserer kleinen Kindergarten-Gesellschaft mit ihrem christlichen Menschenbild sind dabei im Alltagsleben für die Kinder stets erfahrbar. Wir sind ein Haus mit zwei Bereichen, die für die Kinder offen sind, so dass alle Kinder miteinander Lernerfahrungen machen können. 84 Ganztagsplätze für Kinder von null bis sechs Jahren, davon 22 Plätze für Kinder von null bis drei Jahren und 62 Plätze für Kinder von drei bis sechs Jahren stehen zur Verfügung.
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von 07.00 bis 17.00 Uhr. Zur Niedtalhalle 6, 66780 Rehlingen-Siersburg (bei der Niedtalhalle).
Leiterin: Simone Kastel, Tel. 06835-1760, E-Mail: st.willibrord-siersburg(at)kita-saar.de 

 


Förderverein Kunterbunt e.V. St. Willibrord

Die Aufgabe des Fördervereins ist Gelder aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und aus anderen Aktionen zu sammeln und zum Wohle unserer Kinder einzusetzen. Wir möchten den Kindergarten St. Willibrord für die Zukunft attraktiv gestalten. Der Förderverein ist seit 2012 als gemeinnütziger Verein anerkannt. Deshalb können Sie Ihre Spenden und Mitgliedsbeiträge steuerlich geltend machen. Sie helfen den Kindern durch: Ihren Mitgliedsbeitrag, Ihre freiwillige Spende, Ihre Ideen, Ihr Engagement.
Kontakt: 06835-1760

St. Martin Siersburg

Wir laden Sie ein, unseren Kindergarten kennen zu lernen. Alle Kinder ab drei Jahren heißen wir recht herzlich willkommen. Insgesamt haben wir zwei Gruppen mit jeweils 25 Kindern (Sonne- und Regenbogengruppe). Die Gruppen sind altersgemischt (drei bis sechs Jahre). Wir begleiten Kinder und auch die Eltern ein Stück auf ihrem Weg. Dabei ist uns wichtig, dass alle sich bei uns wohl und angenommen fühlen. In einer freundlichen, angenehmen Umgebung mit festen Gruppen und tollem Spielplatz soll die Persönlichkeit des Kindes gestärkt und Wissen vermittelt werden.
Öffnungszeiten:
Tagesstätte Montag – Freitag 07.00 bis 17.00 Uhr,
Krippe Montag - Freitag 07.00 bis 17.00 Uhr,
Regelbetreuung Modell 1: Montag – Freitag 07.30 bis 13.30 Uhr; den Imbiss für die Mittagspause bringen die Kinder von zu Hause mit.
Regelbetreuung Modell 2: Montag – Freitag 08.00 – 12.00 Uhr sowie Mo, Di, Do, Fr 14.00 bis 16.30 Uhr. Am Kirchhof 1, 66780 Rehl.-Siersburg (nahe der Pfarrkirche St. Martin).
Leiterin: Elvira Eiswert, Tel. 06835-2721; E-Mail: st.martin-siersburg(at)kita-saar.de 

 



Förderverein Katholischer Kindergarten St. Martin e.V.
Der Förderverein wurde im November 2010 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Erziehungs- und Bildungsarbeit des Kindergartens St. Martin in ideeller, organisatorischer, sowie finanzieller Hinsicht zu unterstützen. Getreu unserem Motto „Gemeinsam stark – für unsere Kinder“ wurden schon viele Projekte realisiert. Auch Sie können mit nur einem Euro pro Monat unsere Arbeit unterstützen.
Kontakt: 06835-2721; E-Mail: info(at)kita-siersburg.de; homepage: www.kita-siersburg.de

St. Konrad Hemmersdorf

Wir laden Sie ein, unseren Kindergarten kennen zu lernen. Alle Kinder ab drei Jahren heißen wir recht herzlich willkommen. Insgesamt haben wir zwei Gruppen mit jeweils 25 Kindern (Sonne- und Regenbogengruppe). Die Gruppen sind altersgemischt (drei bis sechs Jahre). Wir begleiten Kinder und auch die Eltern ein Stück auf ihrem Weg. Dabei ist uns wichtig, dass alle sich bei uns wohl und angenommen fühlen. In einer freundlichen, angenehmen Umgebung mit festen Gruppen und tollem Spielplatz soll die Persönlichkeit des Kindes gestärkt und Wissen vermittelt werden.
Öffnungszeiten:
Tagesstätte Montag – Freitag 07.00 bis 17.00 Uhr,
Krippe Montag - Freitag 07.00 bis 17.00 Uhr,
Regelbetreuung Modell 1: Montag – Freitag 07.30 bis 13.30 Uhr; den Imbiss für die Mittagspause bringen die Kinder von zu Hause mit.
Regelbetreuung Modell 2: Montag – Freitag 08.00 – 12.00 Uhr sowie Mo, Di, Do, Fr 14.00 bis 16.30 Uhr. Am Kirchhof 1, 66780 Rehl.-Siersburg (nahe der Pfarrkirche St. Martin).
Leiterin: Elvira Eiswert, Tel. 06835-2721; E-Mail: st.martin-siersburg(at)kita-saar.de 



Förderverein Katholischer Kindergarten St. Martin e.V.
Der Förderverein wurde im November 2010 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Erziehungs- und Bildungsarbeit des Kindergartens St. Martin in ideeller, organisatorischer, sowie finanzieller Hinsicht zu unterstützen. Getreu unserem Motto „Gemeinsam stark – für unsere Kinder“ wurden schon viele Projekte realisiert. Auch Sie können mit nur einem Euro pro Monat unsere Arbeit unterstützen.
Kontakt: 06835-2721; E-Mail: info(at)kita-siersburg.de; homepage: www.kita-siersburg.de

 

„Mit Gott auf dem Weg ins Leben“ ist die Überschrift unseres Leitbilds.
Gemeinsam mit unseren Kindern machen wir uns auf den Weg, um die Fülle des Lebens täglich neu zu entdecken. Wir haben teil an ihren Erfahrungen und Erfolgen, und bieten ihnen auf schwierigen Wegstrecken unsere Hilfe und Unterstützung an. Es ist uns wichtig, dass unsere Kindertageseinrichtung ein Ort ist, an dem die Kinder Geborgenheit, Aufmerksamkeit und Zuwendung erfahren. Wir fördern die Kinder individuell gemäß ihrer Fähigkeiten und ihres Entwicklungsstandes.
Unsere Themen und Projekte orientieren sich an den Interessen der Kinder, am Bildungsprogramm für saarländische Kindertageseinrichtungen und am Rahmenleitbild für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier. Wir arbeiten mit den Eltern unserer Einrichtung offen, vertrauensvoll und verlässlich zusammen, für Anliegen der Eltern haben wir stets ein offenes Ohr. Regelmäßige Entwicklungsgespräche dienen der bestmöglichen Förderung der Kinder. In unserem Haus gibt es kindgerecht und freundlich eingerichtete Gruppen- und Funktionsräume und eine große Turnhalle. Wir haben außerdem ein abwechslungsreiches, großes Außenspielgelände.
Unsere Kindertageseinrichtung bietet Platz für 87 Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren und für 17 Krippenkinder im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahren.
Öffnungszeiten:
Krippe Mo-Fr 7:00 – 17:00 Uhr;
Tagesstätte: Mo–Fr 7:00 – 17:00 Uhr;
kurze Ganztagsplätze: Mo-Fr 7:00 – 14:00 Uhr;
Regelplätze: Mo-Fr 7:45 – 12:00 Uhr und Mo, Di, Do 14:00 – 17:00 Uhr;
tageweise Ganztagsbetreuung nach Absprache.
Kontakt: 06833-625; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Leiterin: Katja Brocker

 


Förderverein Kindergarten Hemmersdorf e.V.

Der Förderverein Kindergarten St. Konrad Hemmersdorf wurde im April 2013 gegründet. Der Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung der Kinder des Kindergartens Sankt Konrad, Hemmersdorf. Insbesondere wird der eigenständige Bildungsauftrag des Kindergartens ausdrücklich bejaht. Die Sammlung von Geld- oder Sachmitteln, die dem Kindergarten zur Verfügung gestellt werden, dienen zur Anschaffung von Spielgeräten oder Materialien, Ermöglichen der Öffentlichkeitsarbeit zur Steigerung der Anerkennung des Kindergartens, Unterstützung der pädagogischen Arbeit, Unterstützung bedürftiger Kinder bei der Teilnahme von Gemeinschaftsveranstaltungen und in sonstigen Einzelfällen.
Werden auch Sie Mitglied im Förderverein unseres Kindergartens oder unterstützen Sie dessen Arbeit mit einer einmaligen Spende.
Kontakt: 06833-173986; E-Mail: kigahemmersdorf(at)web.de

Einrichtungen

 

(Fotos)

Kirche St. Rufus Niedaltdorf

Die Geschichte der Pfarrkirche Sankt Rufus Niedaltdorf

Die aus dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts stammende Pfarrkirche St. Rufus in Niedaltdorf liegt unmittelbar an der Grenze zu Frankreich. Sie wurde 1871 bis 1873 vom Trierer Baumeister Mendgen im neugotischen Stil anstelle einer kleinen mittelalterlichen Kirche errichtet. St. Rufus weist als einzige Kirche der alten Erzbistümer Trier, Mainz und Köln dieses Patrozinium auf. Es ist ein einschiffiger Bau mit Querhaus und 5/8-Chor. Bemerkenswert sind die Altäre und der Ambo (aus der alten Kanzel gestaltet) sowie ein aus St. Avold stammender Leuchter, zwei Reliquiare aus Messing im Tabernakel und das Ewige Licht, das aus der Kathedrale in Metz stammt.

Besondere Beachtung verdient die Darstellung der Vierzehn Nothelfer im rechten Seitenschiff dieser Kirche. Sie sind Teil der sehr qualitätvollen einheitlichen Ausstattung des 19. Jahrhunderts. Innerhalb des Kirchenschiffes sind sie hier auf relativ engem Raum als Skulpturengruppe zusammengefasst. Der geschützte Standort bewahrt die prächtige Farbigkeit der Figuren. Ihre Einheitlichkeit ist der gleichen Entstehungszeit und dem gemeinsamen neugotischen Stil geschuldet. Die Gruppe ist nicht nur vollzählig – es hat sich sogar noch eine Heilige dazugesellt: über dem Nebenaltar steht die Gottesmutter mit dem Kind.
 

 

 

 

 

Die Heiligen: Barbara, Katharina, Maria, Cyriakus, Margaretha, Eustachius, Vitus, Christophorus, Aegidius, Pantaleon, Georg

Man ist geneigt, sie als fünfzehnte der Vierzehn Heiligen zu sehen, was im Übrigen bei Darstellung der Vierzehnheiligen als durchaus üblich gelten kann. Dieser Impuls wird dadurch verstärkt, dass die Skulptur die gleiche Größe, den gleichen Stil und die gleiche Farbigkeit hat wie die anderen. Bei ihr beeindruckt die Farbe noch etwas stärker und ihre Krone scheint eine Idee größer zu sein als die der drei Frauen unter den Märtyrern, Katharina, Margaretha und Barbara. Das entspricht durchaus dem Grad der Verehrung durch die katholischen Christen. Weltweit ist es wohl die Gottesmutter, an die sich die meisten Menschen mit der Bitte um Fürsprache wenden.
 

 

 

 

 

Die Heiligen: Dionysius, Achatius, Erasmus und Blasius         Nicht zu den Vierzehn Heiligen gehört der Heilige Rufus


Nach dem Vorbild in Lourdes wurde in der Pfarrkirche St. Rufus zu Niedaltdorf 1890 nach den Plänen des damaligen Pfarrers Rausch eine Mariengrotte eingerichtet und ist damit die älteste ihrer Art auf deutschem Boden. Sie ist 8 Meter hoch, 6 Meter breit und hat eine Tiefe von 4 Metern. Sie besteht aus rotbraunem vulkanischem Gestein aus dem Mühlbergskrater bei Andernach.

 

Die Wände der Pfarrkirche kleidet ein Kreuzweg aus 14 Ölgemälden eines sogenannten Führich-Kreuzweges.

Dies sind Kreuzweg-Tafeln, die getreue Kopien nach Kupferstichen des österreichischen Malers Joseph Ritter von Führich (1800 – 1876) sind. Er war bekannt als Meister religiöser Themen und gehörte zur Gruppe der sog. Nazarener. Ziel der Nazarener war die Erneuerung der Kunst im Geiste des Christentums, insbesondere nach der napoleonischen Ära. Führich hat diesen Kreuzweg ursprünglich für Kirchen in Prag und Wien geschaffen. Er orientierte sich dabei an alten deutschen und italienischen Meistern im Sinne der mittelalterlichen Kunst. Die Kosten für die Malereien in Niedaltdorf von damals 352 preußischen Talern stifteten unter anderem die Familie von Johannes Guittienne, Niedaltdorfer Vorkämpfer der deutschen Demokratiebewegung, und Familie Dusartz de Vigneulle.